Navigation
Malteser Wiesloch

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen akut geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen die Arbeit der Malteser im Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit.

Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Gerüstet für den Fall der Fälle

Für den Katastrophenfall stehen in Baden Württemberg stehen 120 Einsatzeinheiten bereit.

Die theoretische und praktische Schulung in den Gruppen befähigt Sie, auch unter schwierigen Einsatzbedingungen kompetent zu helfen. Die Kenntnis und Beherrschung der technischen Möglichkeiten ist dabei ebenso wichtig wie die Bereitschaft zum persönlichen Einsatz. Die Malteser helfen Ihnen zu helfen.

Bei einem überraschenden Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten kann die Kapazität des Rettungsdienstes erschöpft sein. Hier kann es erforderlich sein, dass ergänzend Kräfte des Katastrophenschutzes alarmiert werden müssen. Neben anderen Hilfsorganisationen stellen auch die Wieslocher Malteser zusammen mit dem DRK Offtersheim eine Einsatzeinheit für den Katastrophenschutz im Rhein-Neckar-Kreis.

Die Malteser Wiesloch stellen folgende Module der 5. Katastrophenschutzeinheit Rhein-Neckar:

Führung

Das Leistungsmodul Führung stellt die personelle und technische Unterstützung für den Leitenden Notarzt und organisatorischen Leiter zur Verfügung.

Aufgaben

  • Sicherstellung der Kommunikation mit der übergeordneten Führungsstelle, sowie den unterstellten und der benachbarten Einheiten, ggf. auch mit der Leitstelle und Dritten

  • Unterstützung des medizinischen und organisatorischen Leiters (Beurteilung der Lage im Zuständigkeitsbereich, Führen einer Kräfte- und Materialübersicht, …)

  • Unterstützung bei der Erstellung der Patientendokumentation, Transport- und Verteilungsübersichten sowie der Einsatzdokumentation

  • Unterstützung beim Betrieb von Personenauskunftssystemen

Transport

Das Leistungsmodul Transport stellt in Ergänzung zu den Fahrzeugen des Rettungsdienstes Transportkapazitäten für Patienten der Sichtungskategorien I (lebensbedrohlich) und II (schwerverletzt) auch über größere Distanzen zur Verfügung.

Aufgaben

  • Transport von mindestens zwei Patienten der Kategorie I und II

  • Transport von Patienten mit situationsangemessenen Rettungsmitteln

  • Für Patienten der Kategorie I ist soweit möglich je Patient ein Transportfahrzeug vorzusehen

Betreuung

Das Leistungsmodul Betreuung und Logistik gewährleistet die Versorgung Betroffener sowie der Einsatzkräfte und übernimmt Materialtransporte.

Aufgaben

  • Versorgung und Betreuung von Personen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern

  • Verpflegung und vorübergehende Unterbringung

  • Sicherung der sozialen Belange

  • Logistische Unterstützung der anderen Leistungsmodule

Technik und Sicherheit

Das Leistungsmodul Technik und Sicherheit unterstützt die anderen Leistungsmodule technisch.

Aufgaben

  • Technische Absicherung der anderen Leistungsmodule (z.B. Ausleuchtung)

  • Verrichten handwerklich-technischer Tätigkeiten mit entsprechenden Werkzeugen und Hilfsmitteln (z.B. Unterstützung beim Aufbau von Zelten)

  • Errichtung und Betrieb von technischem Gerät (Notstromversorgung, Beleuchtung, Zeltheizung, …)

  • Mitwirkung bei Logistikaufgaben der anderen Leistungsmodule

  • Fachberatung der anderen Leistungsmodule

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Tobias Adler
Referent Katastrophenschutz
Tel. (06222) 92250
Fax (06222) 922528
tobias.adler(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Weitere Informationen

Medizinprodukte-
sicherheit

Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit im Malteser Rettungsdienst und den Einsatzdiensten der Malteser können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge(at)malteser(dot)org kontaktieren.

 

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG  |  IBAN: DE46672922000000407801  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61WIE